CHRONISCHE SCHMERZEN

Unser Haus verfügt über eine mehr als 30-jährige Erfahrung in der Schmerztherapie. Wir verbinden dabei die allgemein anerkannte Herangehensweise der multimodalen Schmerztherapie mit dem erweiterten Therapieverständnis der Anthroposophischen Medizin.

MULTIMODALE SCHMERZTHERAPIE IM PARACELSUS-KRANKENHAUS

Die multimodale Schmerztherapie ist besonders geeignet für Menschen mit chronischen Schmerzerkrankungen oder bei Rheuma und Beschwerden im Bewegungssystem, bei denen sich die Beschwerden akut verschlimmert haben, die ambulanten Maßnahmen nicht mehr greifen oder wo die Stärke der Schmerzen die Teilnahme an ambulanten Therapiemaßnahmen verhindert.

Wenn Sie an einem Chronischen Schmerzsyndrom leiden und wissen möchten, ob Sie im Paracelsus-Krankenhaus behandelt werden können, wenden Sie sich bitte mit den entsprechenden Vorbefunden an unsere Patientenaufnahme, Tel 07052/925-2200, oder per Mail an aufnahme(at)paracelsus-krankenhaus.de. Sie können sich auch bei der privatärztlichen Schmerz-Sprechstunde von Oberarzt Dr. Jan Mergelsberg vorstellen. Termine können Sie über cas(at)paracelsus-krankenhaus.de vereinbaren. Wir bieten auch eine Schmerz-Telefonsprechstunde an.

Das sind die wichtigsten Elemente unserer multimodalen Schmerztherapie:

Den Schmerz verstehen

Schmerzerkrankungen sind so individuell wie die Menschen, die sie haben. Neben einer gezielten Diagnostik helfen wir Ihnen, Ihre Schmerzerkrankung besser zu verstehen. Dazu bieten wir ärztliche, psychologische und biographische Gespräche sowie Therapiegruppen an.

Dabei spielen bestimmte Fragen eine zentrale Rolle, z. B.: Was hat die Schmerzerkrankung mit mir und meinem Leben zu tun? Wie finde ich eine richtige Balance zwischen Immobilität und Überlastung? Was kann ich selber tun, um Schmerzen zu reduzieren?

Aufatmen

Heraus aus dem Zermürbtwerden: Wer an chronischen Schmerzen leidet, fühlt sich oft erschöpft, müde und kraftlos. So entsteht ein Teufelskreis aus Schmerzen, innerem Rückzug und Bewegungsarmut.

Das Paracelsus-Krankenhaus mit seiner ruhigen, ansprechenden Atmosphäre bietet eine ideale Umgebung, um die Belastungen des Alltags hinter sich zu lassen und wieder neue Gesundungskräfte zu schöpfen.

Mit Wärme sich neu spüren

Ein zentrales therapeutisches Element in der Schmerztherapie sind Wärmeanwendungen. Sie reduzieren die Spannung im Gewebe, regulieren den Muskeltonus und verbessern die Beweglichkeit. Viele chronische Schmerzpatient:innen erleben, dass ihr Körper ihnen durch die vielen Schmerzen fremd gewordenen ist. Dann können Wärmeanwendungen eine entscheidende Hilfe sein, um in den Leib wieder neu eintauchen zu können und sich in ihm wieder mehr zuhause zu fühlen.

Neben Wickeln und Auflagen, Öldispersionsbädern sowie Bienenwachspackungen nimmt die Ganzkörper-Hyperthermie einen zentralen Platz in unserem Therapiekonzept ein.

 

Medikamente gezielt einsetzen

Wir setzen gezielt die naturheilkundlichen Medikamente der Anthroposophischen Medizin ein, um Schmerzen und Verspannungen zu reduzieren. Auch das gesamte Repertoire der konventionellen Schmerzmedikamente, inklusive Opioide und sogenannte Co-Analgetika, stehen zur Verfügung. Diese werden bei chronischen Schmerzerkrankungen jedoch sehr zurückhaltend angewandt. Besteht dennoch eine Indikation dafür, besprechen wir das ausführlich mit Ihnen. Wir beachten beim Einsatz konventioneller Medikamente die entsprechenden Leitlinien – u.a. die „Nationale Versorgungsleitlinie Nicht-spezifischer Kreuzschmerz“, die S3-Leitlinien „Fibromyalgie-Syndrom“, sowie die Leitlinie zur „Langzeitanwendung von Opioiden bei chronischen nicht-tumorbedingten Schmerzen (LONTS)“.

In Bewegung kommen

Richtige Bewegung ist die wichtigste Medizin bei Schmerzen. Wenn die Starre von Muskulatur und Gelenken durch Medikamente und Wärmeanwendungen gelindert wurde, gilt es, die gewonnenen Freiheitsgrade in Bewegung umzusetzen. In der Physiotherapie werden achtsame Bewegungen geübt, die die Beweglichkeit erhöhen, ohne in die Überlastung zu führen. In der Heileurythmie erfahren Sie, wie Sie mit einfachen Bewegungen Seele und Leib auf gesunde Weise verbinden. In der Maltherapie geht es um eine innere Entdeckungsreise bei der Auseinandersetzung mit Farben und Formen. Denn wenn die Seele in Bewegung kommt, kann auch der Leib leichter folgen.

Die Lebensqualität verbessern

Alle unsere Therapiemaßnahmen haben das Ziel, Schmerzen nicht nur zu lindern, sondern Ihnen zu helfen, im Umgang mit diesen Schmerzen souverän zu werden. Alle Therapieangebote zielen darauf ab, Ihnen zu zeigen, wie Sie verschiedene Therapien selbst einsetzen und so in Ihren Alltag integrieren können – so, dass sich Ihre Lebensqualität dauerhaft verbessert.