Paracelsus Krankenhaus Unterlengenhardt
Ihre Fachklinik für Innere Medizin im Nordschwarzwald

Aus aktuellem Anlass

Am 21. Dezember 2017 ging eine Meldung durch die Medien mit der Nachricht, die Paracelsus-Kliniken hätten Insolvenz angemeldet. Wir weisen hiermit ausdrücklich darauf hin, dass das Paracelsus-Krankenhaus Unterlengenhardt NICHT zur Kette der Paracelsus-Kliniken gehört. Das Paracelsus-Krankenhaus Unterlengenhardt wird von einem frei-gemeinnützigen Verein getragen und betrieben. Unsere Klinik steht den Patienten weiterhin wie gewohnt zur Verfügung. 

Was wir behandeln

Wir behandeln Leberleiden (z.B. Hepatitis) und Krebs ebenso wie Herzkrankheiten und Lungenentzündungen, Muskelrheuma und Diabetes, Nierenkoliken und Magengeschwüre. Auch für Früherkennungs-Untersuchungen wie Darmspiegelungen können Sie zu uns kommen.

Unser Therapiekonzept

Wir sind ein Haus der doppelten Kompetenz: Mit der Anthroposophischen Medizin erweitern wir die konventionelle Medizin um ganzheitliche Gesichtspunkte. So profitieren Sie von beiden Seiten – das gilt vor allem für die Integrative Onkologie, aber auch für alle anderen medizinischen Fachgebiete.

Darum sind wir besonders

Der persönliche Kontakt mit den Patienten ist uns ein besonderes Anliegen. Dieses partnerschaftliche Verhältnis auf Augenhöhe ist ein besonderes Markenzeichen unseres Hauses. Uns geht es darum, nicht nur die Krankheit im Menschen zu sehen, sondern vor allem den Menschen in der Krankheit.

Ein ganzheitliches Therapiekonzept – von Mensch zu Mensch

Wir behandeln alle Krankheitsbilder aus der Inneren Medizin, inbesondere Herz-Kreislauf-Erkrankungen wie Bluthochdruck, Herzkrankheiten wie Angina pectoris, Herzrhythmusstörungen und Herzschwäche sowie Magen-Darm-Erkrankungen wie Magen- und Zwölffingerdarmgeschwüre, chronisch-entzündliche Darmerkrankungen (Morbus Crohn, Colitis ulcerosa), Divertikel und Divertikulitis, Gallensteine und Gallenblasen-Entzündungen sowie Entzündungen der Bauchspeicheldrüse (Pankreatitis).

Ein weiterer Schwerpunkt  unseres Hauses ist die Diagnose und ganzheitliche Behandlung von Rheuma und Krebs – Brustkrebs ebenso wie Gebärmutter- und Prostatakrebs, Bauchspeicheldrüsen-, Magen- und Darmkrebs, Blutkrebs (Leukämien) und Lymphome.

Wo es sinnvoll und notwendig ist, ziehen wir alle Register der konventionellen Medizin mit ihren Medikamenten und Therapiemethoden, aber wir verlieren Sie als Individualität dabei nie aus dem Blick. Deshalb bieten wir mit unserem integrativen Therapiekonzept nicht nur die üblichen modernen Behandlungsmaßnahmen, sondern auch die besonderen Anwendungen im Rahmen der Anthroposophischen Pflege (Einreibungen, Wickel, Auflagen), Kunsttherapien, individuell ausgerichtete Physiotherapie, Misteltherapie und Hyperthermie.

Unsere Therapievorschläge sind immer individuell und maßgeschneidert auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten. Dabei beziehen wir Sie bei jedem Behandlungsschritt mit ein. Bei uns sind Sie keine Nummer – dafür stehen auch unsere Patientenbesprechungen, die es so nur in wenigen Kliniken geben dürfte.

Veranstaltungen

Klavierkonzert

Datum: Samstag, 3. März 2018

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Ort: Blauer Saal

mit Jonas Degen

mit Werken von Franz Schubert, Frédéric Chopin, Johann Sebastian Bach, Robert Schumann und Johannes Brahms

Konzert

Datum: Sonntag, 11. März 2018

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Ort: Blauer Saal

mit Céline Wasmer, Sopran, und Tobias Schabenberger, Klavier

Joseph Haydn: Twelve Canzonets
Claude Débussy: Cinq Poèmes de Baudelaire
Arnold Schönberg: Das Buch der hängenden Gärten
Robert Schumann: Liederkreis op. 39 nach Joseph von Eichendorff

Bildbetrachtung

Datum: Samstag, 31. März 2018

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Ort: Blauer Saal

mit Michael Ladwein zu Matthias Grünewald: Die Auferstehung Christi (Isenheimer Altar)

Es gibt in der gesamten christlichen Kunst kein anderes Werk, das das eigentlich nicht darstellbare Ereignis der Auferstehung des Christus mit solch elementarer Wucht und Leuchtkraft wiedergibt als Grünewalds Ostertafel des Isenheimer Altars. Nie ist der Auferstehungs-Osterjubel strahlender und mitreißender ins Bild gesetzt worden. Der Vortrag von Michael Ladwein wird versuchen, einiges von den Geheimnissen dieses Bildes, die sich erst auf den zweiten Blick erschließen, sowie von der einzigartigen Künstlerpersönlichkeit des Mathis Gothart Nithart, genannt Grünewald, erfahrbar zu machen.

Konzert mit dem Trio Alraun

Datum: Samstag, 14. April 2018

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Ort: Blauer Saal

A cappella-Gesang von medititativ-zarten bis fröhlich-volkstümlichen Klängen

mit Regula Berger, Sylvia Langhans und Monika Mayer-Häcker

Werke von Orlando di Lasso, Felix Mendelssohn-Bartholdy, Valborg Werbeck-Svärdström, Frédéric Bolli, George Templeton Strong, Ernst Pepping, György Ligeti und Petr Eben. Mit Morgenstern-Vertonungen von Stolzenbach und Nilsson. Klanginstrumente aus der Schmiede von Volker Langhans.

„Doktor Wald“ – heilender Wald

Datum: Samstag, 21. April 2018

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Ort: Blauer Saal

Ein Vortrag von Peter Bytow, Vorstand des Vereins Gesundheit und Lebensfreude e. V.

Hildegard von Bingen (1089-1179) schrieb schon vor 900 Jahren: „Es gibt eine Kraft aus der Ewigkeit, und diese Kraft ist grün.“ Sie kannte das heilende Band zwischen Mensch und Natur. Heute entdeckt die Wissenschaft atemberaubende Details und Tatsachen: Pflanzen kommunizieren direkt mit unserem Immunsystem und unserem Unbewussten. Diese faszinierende Interaktion zwischen Mensch und Pflanze bzw. Baum, die die Wissenschaft erst allmählich zu verstehen beginnt, ist von großer Bedeutung für Medizin und Psychotherapie. Sie kann uns körperlich wie psychisch gesünder machen und Krankheiten vorbeugen.

Jordanien – Kulturen der Frühzeit, biblische Stätten, christliche Kirchen, Nabatäer-Hauptstadt Petra

Datum: Samstag, 28. April 2018

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Ort: Blauer Saal

Ein Vortrag mit Lichtbildern von Michael Ladwein.

Jordanien gehört zu jenem Gebiet am östlichen Rand des Mittelmeers, der Levante, das seit Jahrtausenden im Schnittpunkt der alten Hochkulturen des Zweistromlands, Ägyptens, Anatoliens sowie des minoisch-griechischen Kulturkreises lag. Vor allem aber haben die hier siedelnden Völker seit der Steinzeit große Kulturen und Religionen und damit auch Kunstwerke hervorgebracht. Darüber hinaus wird die einst blühende, heute noch in respektablen Resten vorhandene christliche Kultur vorgestellt, mit einem Blick auf den See Genezareth und den Berg Tabor, aber auch die wohl originale Taufstelle Jesu am Jordan, die Moses-Stätte auf dem Berg Nebo und als besonderer Höhepunkt die Nabatäer-Felsenstadt Petra.

Schauspiel „art genossen“ mit dem duo mirabelle

Datum: Samstag, 5. Mai 2018

Uhrzeit: 19:30 Uhr

Ort: Blauer Saal

Wer, mit wem und warum? Ein Stück über die Unwägbarkeiten und Stolpersteine des Lebens. Zwei sich buchstäblich überschlagende und ständig wandelnde Erzählerinnen präsentieren herrlich skurrile Geschichten mit Witz, Charme und Melone. Wer hier an nichts Böses denkt, wird enttäuscht…

Das „duo mirabelle“ sind Mirjam Orlowsky und Isabelle Guidi, Absolventinnen der Hochschule für Bewegungstheater Scuola Teatro Dimitri in der Schweiz. In ihren selbst getexteten und inszenierten Stücken verbindet sich Schauspiel mit Pantomime, Tanz und Akrobatik zu einer frischen Gesamtkomposition.