Im Paracelsus-Krankenhaus besteht die Möglichkeit zur praxisnahen Ausbildung als Heileurythmist/in. Die Ausbildungsinhalte umfassen:

  • Anthroposophie
  • medizinisch-anthroposophische Menschenkunde
  • Anatomie, Physiologie, Pathophysiologie
  • allgemeine und spezielle Krankheitslehre
  • Heileurythmie auf der Grundlage des von Rudolf Steiner 1921 gehaltenen Heileurythmie-Kurses
  • Toneurythmie in der Therapie
  • Gesprächsführung mit Ärzten und Patienten
  • Anwendung der Heileurythmie in Prävention und Therapie in unterschiedlichen Lebensaltern bei verschiedenen Krankheitsbildern (Pädiatrie, Heilpädagogik, Allgemeinmedizin, Innere Medizin, Orthopädie, Neurologie, Psychiatrie u.a.)
  • Wahrnehmungsschulung
  • Dokumentarion
  • Berufskunde
  • Sprachgestaltung
  • Musik
  • projektive Geometrie
Die Ausbildung zur Heileurythmistin umfasst auch die praxisnahe Arbeit mit den Patienten unter Anleitung der Ausbilderinnen.