Diese Bäder sind keine Ölbäder im herkömmlichen Sinne – dabei schwimmt der Ölfilm meist innerhalb kurzer Zeit als dünne Schicht auf der Wasseroberfläche. Werner Junge hat in den 1930er-Jahren eine spezielle Glasarmatur erfunden, mit der sich das Öl beim Einlaufen des Wassers in die Wanne in feinste Teilchen zerstäuben lässt. Es bleibt stundenlang stabil im gesamten Wasserkörper verteilt und schmiegt sich wie eine warme Hülle um den ganzen Körper. Überdies wird die Haut exzellent gepflegt und durchblutet, das Abwehrsystem gestärkt und der Wärmeorganismus aktiviert.

Für das Öldispersionsbad wird eine spezielle Armatur verwendet, über die das Badewasser einläuft. Der Ölzusatz wird in eine trichterförmige Öffnung gegeben und dann vom Wasserstrahl in feinste Tröpfchen zerstäubt, die den gesamten Wasserkörper durchsetzen. Eine Bürstenmassage gehört zum Bad – und ebenso eine Nachruhe, bei der sich der Wärmeorganismus richtig entfalten kann.

Als Öle verwenden wir reines Olivenöl, dem Heilpflanzenauszüge zugesetzt sind. Wir komponieren daraus Bäder, die speziell auf Ihre Bedürfnisse ausgerichtet sind. So können die wertvollen Inhaltsstoffe optimal auf den gesamten Organismus wirken. Eine mindestens 30-minütige Nachruhe ist obligartorisch, damit sich die Wirkung voll entfalten kann.

Öldispersionsbäder nach Werner Junge wirken besonders intensiv – auf den ganzen Menschen.