Eine ausführliche körperliche Untersuchung und ein Gespräch mit Ihnen über Ihre derzeitige Lebenssituation ist für uns die Basis jeder Behandlung. Für die weiterführende Diagnostik steht im Haus modernste Technologie zur Verfügung:

  • Herz-Ultraschall: von außen oder über die Speiseröhre (transösophageale Echokardiographie), unter körperlicher oder pharmakologischer Belastung, gegebenenfalls mit Kontrastmittel. Dabei sind auch dreidimensionale Aufnahmen möglich (3-D-Technologie).
  • EKG (Kurz- und Langzeit)
  • Belastungs-EKG (Ergometrie)
  • 24-Stunden-EKG
  • 24-Stunden-Blutdruckmessung
  • Spirometrie mit Blutgasanalyse
  • Einstellung und Kontrolle von Herzschrittmacher-Systemen, automatischen Defibrillatoren (AICD) und sogenannten Resynchronisations-Systemen (CRT)
Das Aufzeichnen eines EKGs und die Auswertung der Kurven gehört zur Standard-Diagnostik bei Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Herzkatheter-Untersuchungen erfolgen extern in einem der mit uns kooperierenden Krankenhäuser. Dabei können gleichzeitig auch Engstellen in den Herzkranzgefäßen aufgedehnt und mit einem Stent versorgt werden (PTCA). Außerdem ist es möglich, Gewebeproben vom Herzmuskel zu entnehmen (Myokard-Biopsie) oder kranke Herzklappen in Vorbereitung einer bevorstehenden Operation auszumessen.